Weihnachtsmarkt rund ums Bielsteiner Burghaus

Jubiläumsmarkt rund ums Bielsteiner Burghaus

 

Pünktlich zum ersten Advent schneite es, was die Vorweihnachtszeit auch optisch ein wenig winterlich gestaltete. Pünktlich zum letzten Adventssonntag vor Weihnachten findet der Bielsteiner Weihnachtsmarkt statt – mittlerweile eine zehnjährige Tradition. Der Markt rund um das historische Burghaus mit viel Atmosphäre feiert ein rundes Jubiläum und wird auch in diesem Jahr die Besucher mit einem reichhaltigen Angebot in über 50 kleinen Holzhütten begeistern. Eine große Auswahl an schönen Dingen – Krippen, Baumschmuck, Töpferschalen oder auch kleine kuschelige Teddybären – findet man hier ebenso wie ein umfangreiches kulinarisches Angebot. Dazu ein facettenreiches Musikprogramm, das den Gang über den Markt bereichert. Von traditioneller weihnachtlicher Blasmusik mit der „Siebenbürger Trachtenkapelle“ aus Gummersbach bis zu besinnlichen Klängen der Posaunenchöre „Drabenderhöhe“ und der „Evangelisch – freikirchlichen Gemeinde Mühlen – Bielstein“ zum Abschluss am Adventssonntag.

Stärken können sich die Besucher mit Langos, Baumstriezel, Pizza, Reibekuchen mit Apfelmus und natürlich den Helmerscher Hefeplätzchen der Dorfgemeinschaft Helmerhausen. Die organisiert gemeinsam mit dem Heimatverein Bielstein den Markt – diesmal Datumsbedingt zum dritten Advent. Der beschauliche Markt lebt von der engagierten Mitwirkung zahlreicher Vereine und Institutionen der Region. Neben dem tollen kulinarischen Angebot kann sich aber auch die Getränkeauswahl sehen lassen – weißer Glühwein, Eierpunsch, Feuerzangenbowle oder der im Feuertopf erwärmte Winzerglühwein. Offiziell eröffnet wird der Markt wieder von Wiehls Bürgermeister Ulrich Stücker am Samstagnachmittag um 16 Uhr. Zuvor spielt nicht nur schon die Trachtenkapelle, sondern auch „Red Clay“, die Jazzband der Musikschule der Homburgischen Gemeinden schwungvolle Weihnachtsklänge. Beschwingt und klassisch wird es am Samstag dann beim Posaunenchor Wiehl-Remperg und anschließend bringen die „Krageknöpp“ aus Köln weihnachtliche Großstadtstimmung gemeinsam mit den Festtagsanekdoten von Ilse und Otto Jäger auf die Bühne im Burghof. Bevor die Wiehler Coverband „Nachtexpress“ wieder einmal für die vorweihnachtliche Partystimmung beim Schwof auf dem Markt einlädt, marschieren „Jazz4Saxes“ – vier Saxophonisten der Musikschule Bergneustadt – über den Markt. Und auch am Sonntag ist wieder eine musikalische Untermalung mit einem grandiosen Bühnenprogramm garantiert. Den Anfang macht der Kinderchor der AWO – Kita „Johanna Kirchner“ aus Oberbantenberg, gefolgt vom „Bielsteiner Männerchor“ und danach erklingt der moderne Bläsersound der „Orchestergemeinschaft Legato“. Eine Woche vor dem Bielsteiner Markt gastiert das „Voices Project“ an zwei Abenden in Wiehl, die ihre „Young Voices“ am dritten Advent nach Bielstein entsenden. Wunderbare American-Christmas-Songs spielt die Dixie- Band „Bäng Bäng“, die auch heimische Musikstücke im Gepäck hat.

Aber nicht nur das Bühnenprogramm kann sich wieder sehenlassen. Im Foyer der Burg bietet der Heimatverein Bielstein zudem einen Kalender an, der als „Historischer Rundblick“ alte Ansichten aus dem Ortsbild präsentiert und an die Entstehung des Ortes erinnert. Wer ein wenig durchgefroren ist, kann sich im Obergeschoss des Burghauses aufwärmen, denn hier öffnet das „Burgcafe´“ des Frauenchores Oberbantenberg wieder. Im Burghaus gibt es außerdem ein Postamt, wo weihnachtliche Briefe und Karten mit einem Sonderstempel versehen und dann pünktlich vor den Feiertagen versendet werden.

Parkmöglichkeiten für die Besucher stehen in ausreichendem Maße in der Ortsmitte von Bielstein, dem Firmenparkplatz Kind & Co. sowie im Freizeitgelände zur Verfügung. Und wer es am Adventssonntag noch ganz speziell haben möchte: der „Bergische Löwe“ mit der Lok „Waldbröl“ dampf wieder durch das Wiehltal befördert die Besucher zum Weihnachtsmarkt, der am 16. und 17. Dezember 2017 (Sa 14 – 22 Uhr und So 11 bis 19 Uhr) stattfindet.

Zur Durchführung des Weihnachtsmarktes wird die Straße „Am Rosenhang“ (Teilstück oberhalb des Burghauses) von Mittwoch, 13.12.2017, 8.00 Uhr bis Montag, 18.12.2017, 18.00 Uhr und die „Burgstraße“ (ab Einmündung der „Brindöpkestraße“ bis zur Einmündung „In der Kämpe“) von Freitag, 15.12.2017, 8.00 Uhr bis Montag, 18.12.2017, 18.00 Uhr gesperrt. Zeitgleich wird die „Florastraße“ zur bergauf führenden Einbahnstraße.