Volkstrauertag in Bielstein

Vertreter des Heimatvereins Bielstein e.V. und der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug Bielstein / Weiershagen legten am Ehrenmal einen Kranz nieder und gedachten der Menschen, die Opfer von Krieg, Verfolgung und Gewaltherrschaft geworden sind. Zur Mahnung für den Frieden wurde eine Kerze entzündet.

In einer kurzen Ansprache hieß es:

„Heute haben wir uns in einer ganz besonderen Zeit und in einer ganz besonderen Art und Weise hier am Ehrenmal auf Bielsteins Höhen versammelt. Aber für jeden von uns stand fest, dass auch am Volkstrauertag 2020 der Toten der beiden Weltkriege und aller Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht werden muss. Corona mag aktuell unseren Alltag massiv einschränken und viele lieb gewonnene Tradition brechen, die uns auferlegte Verpflichtung, all derer zu gedenken, die in den Weltkriegen, anderen bewaffneten Konflikten oder unter Gewaltherrschaft ihre Leben ließen, müssen wir auch in dieser Zeit erfüllen. Dies ist der lebendiger Ausdruck dafür, dass uns die Toten und Opfer immerwährende Mahnung dafür sind, in unserem Alltag – und sei es auch in noch so bescheidenem Maße – Nächstenliebe zu leben, wie der Heilige Bischof Martin bereit zum Teilen bereit zu sein und uns ohne „Wenn und Aber“ für den Frieden einzusetzen.“

Mitbürgerinnen und Mitbürger konnten im Tagesverlauf die Gedenkstätte unter Beachtung der Corona – Schutzverordnung besuchen.